Meine Erfahrung!

„Ich kam für die tollen Gespräche, der Muffin war nur mein Alibi“

 Ich kenne die Gemeinschaft seit ungefähr August 2018. Zu diesem Zeitpunkt habe ich meine Ausbildung in der Nähe des Cafes Garage Comshalom“ begonnen. Während meiner Mittagspausen war mir immer sehr langweilig und ich bin größtenteils nur durch die Stadt gelaufen. Fast jeden Tag bin ich am Cafe vorbeigegangen, bin aber immer weiter zum Bäcker gelaufen. Irgendwann hat mich dann die Neugier gepackt und ich wollte wissen, was sich hinter der „Garage“  verbirgt. Mit den angebotenen Produkten wie Tapioca konnte ich natürlich nichts anfangen und wie das im Sauerland so ist: „Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht.“ 

Also habe ich mir ganz klassisch ein Muffin bestellt. Da entdeckte ich ein Bild vom Papst an der Wand und wunderte mich. Welches Café hat ein Bild vom Papst an der Wand?

Ich fragte aber Erstmal nicht nach. Und so ging das dann einige Wochen, ich kam jeden Tag und bestellte mir einen Muffin, mal lies ich mir den Kassenbon geben in der Hoffnung dadurch etwas über dieses Mysteriöse Café zu erfahren. (Wie ich später erfuhr hatte ich da schon den Namen Muffin Mädchen“, der bis heute anhält).

Ich machte mir immer mehr Gedanken darüber, was das alles sein könnte und warum da fast nur Brasilianer arbeiteten. Irgendwann entschloss ich mich dazu, einfach nachzufragen. Denn schließlich heißt es ja „Fremde sind nur Freunde, die wir noch nicht kennengelernt haben“. Sie erklärten mir, dass sie zu einer katholischen Gemeinschaft aus Brasilien gehören (für nähere Information schaut einfach mal auf der Website nach).

Ich kam weiterhin jeden Tag um ein Muffin zu kaufen, allerdings kam ich eigentlich für die tollen Gespräche, der Muffin war nur mein Alibi. Irgendwann entwickelte sich eine Freundschaft und ich wurde zu einigen Festen eingeladen. Da habe ich erst gemerkt, was die Gemeinschaft wirklich ist und habe eine ganz neue Art des Betens und Messefeierns kennengelernt. Ich habe nach und nach ganz tolle Begegnungen gehabt und inspirierende Menschen kennengelernt.

Ohne die Gemeinschaft hätte ich nie die Erfahrung/en gemacht, die meinen Glauben so gestärkt haben. Ich kann stolz behaupten, dass über die Zeit meine Beziehung zu Gott gewachsen ist und nun viel tiefsinniger und fester ist als zuvor. Es ist schon echt Erstaunlich, wie ein Muffin Kauf mein Leben beeinflusst hat. 

 

In Liebe  

Das Muffin Mädchen, Nina Becker 


Kommentare

[fbcomments]

Aviso: Os comentários são de responsabilidade dos autores e não representam a opinião da Comunidade Shalom. É proibido inserir comentários que violem a lei, a moral e os bons costumes ou violem os direitos dos outros. Os editores podem retirar sem aviso prévio os comentários que não cumprirem os critérios estabelecidos neste aviso ou que estejam fora do tema.

O seu endereço de e-mail não será publicado. Campos obrigatórios são marcados com *.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.