Sua Busca
Kategorien
Ordenar por




„Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht“ Homilie Pater J. Wilkes

Wie wir in der Liturgie der letzten Tage gesehen haben, werden die großen Werke Gottes oft mit starkem Widerstand konfrontiert und sie geschehen inmitten intensiver spiritueller Kämpfe.  Dies ist der Fall mit dem Prozess der Evangelisierung der heidnischen Völker derer, die nicht zum auserwählten Volk Israel gehörten. Viele von denen, die nicht bereit waren, die […]

Homilie vom 6. September 2021

Im heutigen Evangelium betritt Jesus an einem Sabbat eine Synagoge und beginnt zu lehren. Dort bemerkt er die Anwesenheit eines Mannes, dessen rechte Hand trocken war. Höchstwahrscheinlich war diese Person am Rande davon irgendwie versteckt. Jesus lädt in die Mitte, in die Mitte der Szene ein. Und vor den Meistern des Pharisäers Slaw, die alles beobachteten, […]

Homilie vom 30. August 2021

Heute haben wir in der ersten Lesung diese starke Verkündigung des Paulus. Mit der Gewissheit und Überzeugung, die aus dem Glauben kommt. Wenn Jesus gestorben und auferstanden ist, wird Gott diejenigen mit Christus zurückbringen, die durch Ihn in den Schlaf des Todes eingetreten sind. Diese Hoffnung, liebe Brüder und Schwestern, bringt uns große Freude.  

Homilie vom 12. August 2021

Nach dem Tod von Mose fällt es Josua zu, das Volk in das gelobte Land zu führen. Und der Herr sprach zu Josua: Ich bin mit dir, wie ich mit Mose war. So wie das Volk auf wundersame Weise das Rote Meer durchquert hat, erneuert Gott seine Wunder und lässt das Volk den Jordan trockenen Fußes überqueren.   Die Gnaden des Herrn sind in unserem Leben reichlich vorhanden und werden ohne Unterlass erneuert. Die Werkzeuge ändern sich, sie vergehen, aber Gott ist immer treu. Der göttliche Freund […]

Homilie vom 11. August 2021

Vor Moses Tod zeigt ihm der Herr alles Land, das er seinem Volk versprochen hatte. Mose war ein Werkzeug Gottes, um die Menschen aus der Knechtschaft Ägyptens zu befreien und sie durch die Wüste in das verheißene Land zu führen. Aber wer die Menschen in genau dieses Land einführen würde, wäre Josua. Dessen Name ist eine Variante des Namens „Jesus“. Beide bedeuten „Gott gerettet“. Es ist Josua, die Gestalt Jesu, der die Menschen in den Besitz göttlicher Verheißungen einführt.   Im Evangelium sagt Jesus: Wenn 2 von euch auf Erden zustimmen, alles, was ihr darum bitten wollt, wird es euch von meinem Vater gegeben werden.   Heute feiern wir das Gedenken an den Heiligen von Assisi. So wie Josua dieser Mitschüler Moses auf dem […]

Homilie vom 9. August 2021

In der ersten Lesung des Buches Deuteronomium überträgt Mose den Menschen, was Gott ihn gefragt hat: Die heilige Furcht Gottes als lebendige Liebe zu Ihm und Hass auf die Sünde. Auf seinen Wegen zu wandeln, ihn zu lieben und seine Gebote zu halten, darum bat Gott die Menschen. Und Mose sagt auch im Namen des […]

Homilie vom 22. Juli 2021

Heute feiern wir das Fest der heiligen Maria Magdalena, das 2016 von Papst Franziskus ins Leben gerufen wurde, bevor es ein liturgisches Gedächtnis war.   Die erste Lesung von Kapitel 3 des Liederliedes legt Maria Magdalena die Worte der Geliebten auf die Lippen. „Nachts suchte ich in meinem Bett die Liebe meines Lebens, suchte sie […]

Homilie vom 8. Juli 2021

Unser Gott ist der Herr der Geschichte, seine Vorsehung ist immer gegenwärtig. Alle Events sogar zu den anspruchsvollsten, die bedeutungslos erscheinen, konkurrieren um das größere Gut. Dies war der Fall in der Geschichte von Joseph von seinem Vater Jakob und seinen Brüdern. Der letzte Vers der heutigen ersten Lesung gibt uns den Schlüssel zum Lesen […]

Homilie vom 5. Juli 2021

Jakob, der Sohn Isaaks und Enkel Abrahams, hatte seinen Bruder Esau in Bezug auf das Recht der Erstgeburt und des relativen Segens verdrängt. Esau tauschte in einem Moment der Schwäche und des großen Hungers sein Recht gegen ein Linsengericht ein, aber danach war er seinem Bruder zutiefst zuwider und Jakob musste fliehen. Zugleich wäre die […]

Homilie vom 23. Juni 2021

Was sind Gottes Verheißungen in meinem Leben? Welche Beziehung habe ich mit ihm aufgebaut? Ist mein Glaube eine Antwort auf die Liebe und Treue eines Gottes, der sich mir zu den letzten Folgen verpflichtet hat, sein Leben für mich zu geben? Vertraue ich ihnen und warte auf Ihre Versprechungen, auch wenn sie zu spät zu sein scheinen? 
1 2