Nachrichten@de

15 Jahre nach dem Tod von Johannes Paul II.

Am 2. April gedenken wir des 15. Todestages von Johannes Paul II., dem polnischen Papst, der 26 Jahre und 5 Monate an der Spitze der katholischen Kirche stand. Er ist als „pilgernder Papst“ in Erinnerung, war ein großer Verteidiger der Familien und wurde von den jungen Menschen geliebt.

Johannes Paul II. starb am 2. April 2005 um 21.37 Uhr, in der Nacht vor dem Barmherzigkeitssonntag, den er selbst eingeführt hatte und dem er sehr ergeben war.

Wenige Minuten nach seinem Tod verkündete Bischof Leonardo Sandri, der damals der Stellvertreter des Staatssekretariats des Heiligen Stuhls war, die Nachricht den Tausenden von Menschen, die sich auf dem Petersplatz versammelt hatten, und der übrigen Welt, die die letzten Stunden des Papstes durch die Medien verfolgten.

Von jener Nacht bis zum 8. April, dem Tag der Beerdigung des verstorbenen Papstes, ehren mehr als drei Millionen Pilger den polnischen Papst und stehen sogar 24 Stunden in der Schlange, um den Petersdom zu betreten.

Am 28. April gab Benedikt XVI. das fünfjährige Warten nach seinem Tod auf, um mit der Seligsprechung und Heiligsprechung von Johannes Paul II. zu beginnen. Der Anlass wurde am 28. Juni 2005 von Kardinal Camillo Ruini, Generalvikar der Diözese Rom, offiziell eröffnet.
Benedikt XVI. hat ihn am 1. Mai 2011 selig gesprochen und er wurde am 27. April 2014 von Papst Franziskus zusammen mit dem Heiligen Johannes XXIII. heilig gesprochen.

Johannes Paul II. leitete das drittlängste Pontifikat in der mehr als 2.000jährigen Geschichte der Kirche und unternahm 104 apostolische Reisen außerhalb Italiens und 146 in diesem Land.

Er warb für die Weltjugendtage, bei denen er mit Millionen von jungen Menschen aus aller Welt zusammentraf und die Weltfamilientreffen einweihte.

 

Heiliger Johannes Paul II. bitte für uns!

 


Kommentare

[fbcomments]

Aviso: Os comentários são de responsabilidade dos autores e não representam a opinião da Comunidade Shalom. É proibido inserir comentários que violem a lei, a moral e os bons costumes ou violem os direitos dos outros. Os editores podem retirar sem aviso prévio os comentários que não cumprirem os critérios estabelecidos neste aviso ou que estejam fora do tema.

O seu endereço de e-mail não será publicado. Campos obrigatórios são marcados com *.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.