Evangelium des Tages

Halte dich bereit für großes

Heute feiern wir ein großes Fest, in dem es um die Sendung des heiligen Geistes geht. Mit dieser Sendung ist auch unsere Sendung in die Welt, zu den Menschen verbunden.

Jesus kam anders wieder, als die Jünger es glaubten. Die Jünger hatten entweder die Wahl, Maria nicht zu glauben, oder traurig zu sein, weil alles vorbei ist, da Jesus anders als erhofft wieder kam.

Jesus wollte also keine Zeit verstreichen lassen und stand direkt nach der Auferstehung vor den Jüngern. Allerdings war in dieser Gruppe der Jünger Thomas nicht dabei. Wo war Thomas? Wusste er von der Auferstehung und hatte keine Angst, oder ist er nachdem Jesus am Kreuz gestorben war gegangen weil er dachte es sei alles vorbei?Der Herr kam durch die verschlossene Tür. Das ist genau die selbe Art, wie er auferstand aus dem Grab indem er den Stein weg rollte.Jesus grüßt seine Jünger mit einem Satz „Friede sei mit euch“. Was bedeutet dieser Friede? Bedeutet er Sicherheit, zuhause sein, frei von Sorgen? Auf jedenfalls spricht  Jesus das seinen Jüngern zu, die sich vor Angst eingeschlossen haben.

Papst Johannes Paul II führt das noch weiter aus in dem er uns sagt:

Brüder und Schwestern! Habt keine Angst, Christus aufzunehmen und
seine Herrschergewalt anzuerkennen!Helft dem Papst und allen, die
Christus und mit der Herrschaft Christi dem Menschen und der ganzen Menschheit dienen wollen!“

Der Papst sagt uns ganz konkret: Lasst euch nicht einschüchtern, steht für euren Glauben ein. Damit öffnen wir immer wieder unser inneres für Jesus und er kann so in uns wirken.Nachdem Jesus seinen Jüngern den Frieden zusprach zeigt er Ihnen wer er ist. Auch uns möchte er, indem er zuspricht „Fühl dich sicher“, immer wieder neu zeigen, wer er ist mit seinem ganzen SEIN und so eine Freundschaft mit uns aufbauen. Die Reaktion der Jünger darauf ist Freude gewesen. Freude, weil sie sahen, dass es weiter geht und Jesus sein Versprechen gehalten hat. Auch wenn dieses einhalten des Versprechens vielleicht anders war, als ihre Vorstellung. Wie geht es uns damit wenn Jesus sich zeigt und vielleicht anders als wir denken? Ist unsere Reaktion darauf Freude oder sind wir schon wieder so im Alltag wie Thomas, dass wir daran vorbeilaufen? Dieses erste Erlebnis wo die Jünger mit heiligem Geist gefüllt werden ist zugleich Sendung der Jünger „… wir mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch (Johannes 20,21)“.

Daraus können wir lesen, dass unser Gefüllt – Sein mit heiligem Geist auch Sendung beinhaltet.Wie geschieht dieses füllen mit heiligem Geist? Das geschieht in dem Jesus die Jünger anhaucht. Dieses anhauchen erinnert mich an die Stelle in der Elia den Heiligen Geist erlebt. (1. Könige 19,12) Hier war Gott (der Heilige Geist) im sanften Hauch des Windes. Oft ist der Heilige Geist auch für uns anders als erwartet und wirkt unerwartet in uns. Es ist unser Auftrag uns für sein Wirken bereit zu halten.  In Vers 23 führt Jesus diesen Auftrag noch weiter aus: „Denen ihr die Sünden erlasst, denen sind sie erlassen; denen ihr sie behaltet, sind sie behalten.“

Damit die Jünger diesen Auftrag gerecht werden konnten, brauchten Sie dringend den Heiligen Geist. Weitergeführt wird dieser Auftrag heute in unseren Priestern in der Beichte. Sie brauchen dafür dringend den Heiligen Geist.

Beten wir also für unsere Priester und Bischöfe, dass sie gefüllt sind mit diesem guten Geist der Weisheit.

 

Was kann ich mir für die Woche mitnehmen?

– empfangen wir den Geist immer wieder neu und bete darum.
– seien wir offen für Wege in denen uns der Heilige Geist begegnen will.- legen wir Gott immer wieder die Punkte sind wo wir ängstlich/unsicher sind und trauen
wir uns mit ihm dort rein zu gehen.

 

David Maximilian Rothe


Kommentare

[fbcomments]

Aviso: Os comentários são de responsabilidade dos autores e não representam a opinião da Comunidade Shalom. É proibido inserir comentários que violem a lei, a moral e os bons costumes ou violem os direitos dos outros. Os editores podem retirar sem aviso prévio os comentários que não cumprirem os critérios estabelecidos neste aviso ou que estejam fora do tema.

O seu endereço de e-mail não será publicado. Campos obrigatórios são marcados com *.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.